Aufgabe von heißem Eisenschwamm (DRI)
Ecobelt® DRI

Der Magaldi Ecobelt® DRI ist der ideale Förderer für die zuverlässige Handhabung von sehr heißem und reaktivem Schüttgut wie Eisenschwamm (DRI), der vor der weiteren Verarbeitung in Drehherdöfen anfällt. Eisenschwamm entsteht, indem reduzierendes Gas über Eisenerz strömt, das normalerweise in Form von Pellets vorliegt. Obwohl der Prozess bei hohen Temperaturen stattfindet, behalten die Pellets ihre ursprüngliche Form bei, werden aber durch den Sauerstoffaustritt aus dem Erz deutlich leichter.
Die Pellets besitzen eine enorm poröse Struktur, wodurch das Material extrem reaktiv und bei Luftkontakt anfällig für Rückoxidation wird. Daher verlangt die Handhabung von Eisenschwamm eine inerte Atmosphäre innerhalb des Förderers, um Materialoxidation zu vermeiden. Eine weitere dem Direktreduktionsprozess nachgeschaltete Stufe kann in der Brikettierung oder Verhüttung von heißen Eisenschwamm-Pellets bestehen. Im ersten Fall muss der Magaldi Ecobelt® DRI die Eisenschwamm-Pellets kühlen, da die Verarbeitungstemperatur in der Brikettierungsanlage im Allgemeinen zwischen 500 und 700 °C liegt.
Je höher im zweiten Fall die Temperatur der Eisenschwamm-Pellets ist, umso höher ist die Energieeinsparung in den Lichtbogenöfen bei der Verhüttung der Eisenschwamm-Pellets. Die Schlüsselkomponente des Ecobelt® DRI ist der Magaldi Superbelt®. Dieses Stahlband ist für die Förderung von schwierigen Materialien in Industriebereichen, die auf eine hohe Betriebssicherheit angewiesen sind, ideal und überwindet die häufig bei Trogkettenförderern auftretenden Probleme. Der Verschleiß ist unbedeutend, da das Material langsam und ohne relative Bewegung mit dem Band gefördert wird. Der Energiebedarf für den Transport und die Geräuschentwicklung sind minimal. Der Magaldi-Superbelt® widersteht chemischen Angriffen und ist zur Verhinderung von Staubausbreitung in die Umwelt vollständig von einem Stahlgehäuse umschlossen.
Die Innenwände des Stahlgehäuses sind mit einer geeigneten Isolierung beschichtet, um Wärmeverluste beim Transport zu vermeiden. Dicke und Eigenschaften der Isolierung hängen von der Temperatur der Eisenschwamm-Pellets ab, die an der Entladestelle erforderlich ist. Zur Erzeugung einer inerten Atmosphäre im Innern des Förderers können Stickstoff oder andere geeignete Gase eingesprüht werden.
Dies muss mit leichtem Überdruck erfolgen, um Sauerstoffaustritt und anschließende Materialoxidation zu vermeiden. Falls der Bearbeitungsprozess die Kühlung des Materials erfordert, behält der Ecobelt® DRI die gleiche grundlegende Anordnung, an der einige kleinere Änderungen vorgenommen werden.
Der Magaldi Superbelt® DRI bietet die folgenden Hauptvorteile:
- Umweltfreundlich.
- Kein Materialaustritt bedeutet keine Umweltverschmutzung.
- Bis zum Austritt aus dem Förderer findet keine Zersetzung oder Rückoxidation der Eisenschwamm-Pellets statt.
- Leistung bei höchster Zuverlässigkeit und Sicherheit.
- Niedriger Wartungsaufwand und Energiebedarf.
- Kompakte Bauart und Betriebssicherheit.