Hochleistungsstahlbandförderer seit 1929

PLZEŇSKÁ TEPLÁRENSKÁ, a.s.

Die Aufgabenstellung

Plzeň ist eine kleine Stadt in einer hügeligen Gegend in Westböhmen in der Tschechischen Republik. Plzeň besitzt die größte Brauerei (Pilsner Urquell) im Land, die einer eigenen Brauart ihren Namen gab - insbesondere das helle Lagerbier - das Pilsner, die wohl weltweit populärste Brauart. Im Industriegebiet befindet sich das Wärmekraftwerk Plzeňská Teplárenská, das in den letzten Jahren einem tiefgreifenden Umbau unterzogen wurde, um die Effizienz der Energieerzeugung zu verbessern und gleichzeitig durch eine drastische Reduzierung der gasförmigen und flüssigen Emissionen umweltfreundlicher zu werden. Ein Schritt dieser Neuausrichtung bestand in der Sanierung des kohlegefeuerten Kessels mit moderner Ausrüstung, die mehr Effizienz bei der Erzeugung von Wärme und Strom garantieren konnte.
Die wichtigste Maßnahme des Kraftwerks war insbesondere die Entscheidung, Wasser als Prozessflüssigkeit für den Austrag und die Kühlung der Bodenasche aus Block K5 zu eliminieren. An diesem Block wurden auch noch weitere wichtige Umrüstungen durchgeführt, um eine mögliche Verbrennung von Ersatzbrennstoff zusammen mit der Kohle zu testen. Der Verzicht auf Wasser für die Förderung und Kühlung der Bodenasche war dank der Installation der MAC®-Anlage, dem von Magaldi Power entwickelten und gefertigten trockenen Entaschungssystem, möglich. Den Hauptauftrag für den Umbau des Kessels vergab Plzeňská Teplárenská an Alstom s.r.o., Alstom Gruppe, mit Sitz in Brno. Den Auftrag für die Lieferung der MAC®-Trockenentaschungsanlage erhielt Magaldi Power im November 2009; die Installation dieser neuen Anlage erfolgte im Sommer 2010, die im Herbst danach in Betrieb genommen wurde.

 

Der Kunde

Das Kraftwerk Plzeňská Teplárenská a.s. versorgt fast ganz Plzeň und liefert Wärme für zahlreiche Gebäude in den Bereichen Industrie, Verwaltung, Gewerbe, Bildung, Gesundheitswesen, Kultur und Sport. Außerdem trägt es erheblich zur Beheizung von mehr als 40.000 städtischen, genossenschaftlichen und privaten Wohnungen bei.
Elektrische Energie wird in einer modernen Anlage für die Koppelproduktion von Strom und Wärmeenergie erzeugt.
Seit April 2010 betreibt Plzeňská Teplárenská mit dem Kessel K7 zusätzlich einen neuen umweltfreundlichen Block für Biomasse. Der neue Block kann elektrische Leistung von 10,3 MW oder Wärmeenergie von bis zu 15 MW liefern. Derzeit werden pro Jahr bis zu 90.000 Tonnen Biomasse verbrannt, wodurch das Unternehmen fast ein Fünftel seines Stroms aus erneuerbaren Energiequellen produziert.

 

Die Lösung

Die heiße Bodenasche, die aus dem Kessel (Dampferzeugung 185 t/hC fällt, beträgt ca. 1 t/h und wird vom MAC®-Austragsförderer transportiert und dabei mit Luft gekühlt. Nach einer ersten Brecherstufe wird die Bodenasche dann in einer zweiten Brecheranlage weiterzerkleinert und schließlich durch eine Druckluftförderanlage zum bestehenden Flugaschesilo transportiert.

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen