Hochleistungsstahlbandförderer seit 1929

BASIN ELECTRIC CORP.

Die Aufgabenstellung

2008 erhielt Allen-Sherman-Hoff, Lizenznehmer der Technologien von Magaldi Power S.p.A. in den USA, von der Babcock & Wilcox Company einen Auftrag für die Lieferung eines Trockenentaschungssystems für den neuen hochentwickelten kohlegefeuerten Kessel im Kraftwerk Dry Fork, das von der Basin Electric Power Cooperative betrieben wird.
Die Energiekooperation mit Sitz im US-Bundesstaat North Dakota begann im Oktober 2007 mit dem Bau, und die Einweihungszeremonie der Anlage fand im August 2011 statt. Der neue Kessel, liegt ca. 11 km nördlich von Gillette.
Er wird mit Kohle aus dem Powder River Basin gefeuert (PRB), die von der nahegelegenen Dry Fork Mine geliefert wird. Diese Kohle neigt zu starker Verschlackung. Die Asche weißt einen hohen Kalzium Gehalt auf. Herkömmliche Nassentaschungsanlagen können bei solcher Asche Probleme bereiten, da diese Art von Bodenasche leicht mit Wasser reagieren, erhärten und sich in den Fördereinrichtungen ansammeln kann. Durch den kompletten Verzicht auf die Verwendung von Wasser und das damit verbundene Risiko von Asche-anbackungen stellt die MAC®-Trockenentaschungstechnologie die empfohlene Lösung für Ascheanwendungen mit hohem Kalziumgehalt dar, durch die ein kontinuierlicher und sicherer Transport der Bodenasche zum Vorratssilo sichergestellt wird.

 

Der Kunde

Das 1867 gegründete Unternehmen Babcock & Wilcox (B&W) ist ein Weltmarktführer für Energie- und Umwelttechnik sowie Dienstleistungen für den Energie- und Industriemarkt. Und ist weltweit aktiv. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, die Effizienz bei der Energieerzeugung weiterzuentwickeln. Denn eine Verbesserung der Effizienz trägt dazu bei, dass die Energiewirtschaft weniger Brennstoff verwendet und niedrigere Emissionen pro Kilowattstunde elektrische Leistung verursacht.
Das Kerngeschäft der Basin Electric Power Cooperative besteht in der Erzeugung und Übertragung von großen Mengen an elektrischer Leistung an Kunden in Colorado, Iowa, Minnesota, Montana, Nebraska, New Mexico, North Dakota, South Dakota und Wyoming. Im Jahr 2015 besaß Basin Electric 4.015 MW und betrieb 5.003 MW der Strom erzeugenden Kapazität.

 

Die Lösung

Die herabfallende Bodenasche verlässt die Brennkammer durch den Kesseltrichterschlitz und wird auf der MAC®-Anlage gesammelt, luftgekühlt und transportiert.
Der Kesseltrichter ist mit einem gasdichten Anschlussstück zum Ausgleich der Wärmeausdehnungen des Kessels (nach unten und seitlich) und mit hydraulisch betriebenen Verschlussklappen ausgestattet.
Diese einfache Lösung ermöglicht den vollkommen trockenen Austrag der Bodenasche ohne jeglichen Einsatz von Wasser zur Aschekühlung.
Nach dem Austrag aus dem MAC®-Austragsförderer wird die Bodenasche in Zweiwalzenbrechern stark zerkleinert, so dass die nachgeschaltete pneumatische Förderung der Bodenasche zu einem speziellen Vorratssilo möglicht wird.

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen