Hochleistungsstahlbandförderer seit 1929

COLACEM

Die Aufgabenstellung

Im Kohlelagerbereich gab es Probleme aufgrund der schlechten Betriebssicherheit und hohen Wartungskosten der bestehenden Gummibandförderer, die zur Kohlelagerung unterhalb der Kohlebunker installiert waren. Diese Bunker werden von Lastwagen mit zahlreichen großen Kohlestücken beladen, die mit hoher Aufprallkraft direkt auf das Band fallen. Außerdem muss der Förderer wie ein Austragsförderer funktionieren, und eventuell im Material vorhandene Metallteile schnitten das Band häufig und unerwartet ein.

 

 

Der Kunde

Colacem ist ein italienischer Konzern mit 1.700 Mitarbeitern, der im Zementbereich tätig ist und in Italien einen Marktanteil von ungefähr 15% der italienischen Zementproduktion erreicht hat. Das Unternehmen hat Niederlassungen in ganz Italien und besitzt sieben Werke mit komplettem Produktionszyklus, von denen sich eins in Galatina in Süditalien befindet.
Die Geschäftsbeziehung zwischen Colacem und Magaldi begann bereits 1989 mit der Installation des ersten erste Superbelt®-Förderer im Zementwerk in Galatina.

 

Die Lösung

Der bestehende Gummibandförderer musste wie ein Austragsförderer unter dem Kohlebunker funktionieren. Fremdkörper (z.B. Metallteile), die u.U. im geförderten Material vorhanden waren, schnitten das Band häufig und unerwartet ein.
Die Lösung bestand darin, diesen Gummibandförderer durch einen Magaldi Superbelt® „Typ N“ zu ersetzen.
Der Superbelt® „Typ N“ ist ein Stahlbandförderer mit überlappenden Stahl-Plattensegmenten, die auf ein vielgliedriges Stahlnetzband gesetzt (verschraubt) sind und im pneumatisch gespannten Zustand dichtschließend ist. Er wird sowohl für eine horizontale als auch für eine ansteigende Anordnung zum Schüttgut eingesetzt.

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen