Hochleistungsstahlbandförderer seit 1929

ENEL Green Power

Die Aufgabenstellung

Enel Green Power S.p.A. EGP ist eine Tochtergesellschaft der Enel Gruppe, die sich für die Entwicklung und Umsetzung der Energieerzeugung aus regenerativen Quellen weltweit engagiert und in Europa und Amerika vertreten ist.
Im März 2016 begann EGP mit der Auftragsvergabe für das biomassegefeuerte Kraftwerk Final Emilia, ein 1x15 MWe Neubau, in dem 100% lokale feste Biomasse unter Anwendung von Rostfeuerungstechnologie verbrannt werden soll.
Im Mai 2015 hatte Magaldi Power einen Auftrag von EGP für die Lieferung eines Ecobelt® BIO erhalten, um die Bodenasche auf komplett trockene und betriebssichere Weise auszutragen und zu kühlen.

 

Der Kunde

EGP engagiert sich intensiv für die Entwicklung und den Einsatz von regenerativer Energie in Italien und überall in der Welt. Dabei ist das Unternehmen weltweit führend - dank eines ausgeglichenen Energiemixes, der alle wesentlichen regenerativen Energiequellen enthält: Photovoltaik, Geothermie, Wind, Wasserkraft.
EGP ist der Betreiber des neuen 100% biomassegefeuerten Kraftwerks von Finale Emilia in Italien. Die Wärmezufuhr in die Feuerung beträgt 50 MWth bei maximaler Dauerleistung des Kessels, der ungefähr 15 MWe mit einem Bruttowirkungsgrad von > 30% erzeugen kann. In der Anlage werden verschiedene Arten von Biomasse wie Faserhirse, Stroh, Holzspäne sowie forstwirtschaftliche und landwirtschaftliche Reststoffe verbrannt.

 

Die Lösung

Die Entaschungsanlage des Finale Emilia-Projekts war in der Ausschreibungsphase als Nassentaschung vorgegeben. Dann entschied EGP, das Nassentaschungssystem in ein trockenes zu ändern und den Magaldi Ecobelt® BIO Kühlförderer zu installieren. Nach dem Förderer wird die Bodenasche mit einer geringen Wassermenge angefeuchtet, die 10% des Aschegewichts nicht übersteigt.

Durch die Installation des Ecobelt® BIO werden die folgenden Hauptvorteile erwartet:

 

 

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen